Vom Schaf zur Pudelmütze

Wollherstellung und -verarbeitung wie's früher war...

 

Unsere drei "Spinn- und Strickfrauen" sind immer mit Begeisterung dabei Neues auszuprobieren.

Die Schafe sind geschoren - jetzt muss die Wolle erst einmal gewaschen werden...

 

Die Wolle wird ausschließlich mit Naturmaterialien eingefärbt.

Die Gelbtöne sind mit Zwiebelschalen gefärbt, die Rottöne mit Krappwurzel. Außerdem werden Walnussschalen, Rosskastanie, Rainfarn, Johanniskraut, Blauholz, Färberwaid, Frauenmantel und einiges mehr verwendet.

 

Sehen Sie hier die neuesten Ergebnisse aus der Naturfärberei.

Viele Sommerfarben sind nun "eingefangen" und die Spinn- und Strickzeit kann beginnen.

 

Nach dem Waschen wird gefärbt, kardiert, gesponnen, gefilzt - und zum Schluss entstehen herrlich wärmende Produkte.

Sehen Sie selbst...